Brandenburg mit dem Hausboot erleben

Brandenburg mit dem Hausboot erlebenDie Erkundung eines Urlaubsgebiets auf eine ganz besondere Art und Weise ermöglichen Hausboote. Derartige Motorboote dienen zum einen als Fortbewegungsmittel, bieten zugleich aber auch die Unterkunft während des Urlaubs. Ideal für solch einen Bootsurlaub innerhalb von Deutschland eignet sich beispielsweise das Bundesland Brandenburg. Wer kein derartiges Boot besitzt und trotzdem dieses unvergleichliche Erlebnis nicht missen will, kann selbstverständlich auch ein Hausboot mieten – entsprechende Anbieter gibt es in Brandenburg genügend.

Das gewässerreichste Bundesland der Bundesrepublik Deutschland kann über 3.000 natürlich entstandene Seen und über 33.000 Kilometer – die für einen Hausbooturlaub wichtig sind – vorweisen; die besten Voraussetzungen folglich, um das Land, welches die Bundeshauptstadt Berlin einschließt, mit dem Hausboot zu erkunden. Dabei kommen verschiedene Touren in Betracht. Für welche man sich entscheidet, ist vor allem von der zur Verfügung stehenden Zeit abhängig. Bei einem Zeitraum von nur zwei bis drei Tagen empfiehlt sich eine Rundtour durch die Wassermetropole Berlin.

Will man dagegen möglichst viel von Brandenburg in der gleichen Zeit entdecken, stellt die Route von Potsdam nach Rheinsberg eine nicht außer Acht zu lassende Alternative dar. Während dieser Strecke offenbart Brandenburg sein vielfältiges Gewässerprofil. Über die Havel, den Oder-Havel-Kanal, den Stolpsee, den Hüttenkanal und Rheinsberger See führt sie bis zum Grienericksee. Dabei wechseln sich kulturelle Höhepunkte wie die prächtigen Potsdamer Schlösser mit naturbelassenen Landschaftsstreifen ab und entwickeln somit einen ganz speziellen Reiz, für welchen diese Tour – mit einer Länge von etwas mehr als 160 Kilometern – bekannt ist.

Doch Brandenburg hat noch mehr zu bieten, wenn entsprechend viel Zeit vorhanden ist; denn auch über drei oder sogar vier Wochen hinweg kann das Bundesland mit über 2,5 Millionen Einwohnern in einer großen Rundtour mit knapp 600 Kilometern erkundet werden. Wählt man beispielsweise Berlin als Ausgangsort der Tour, so könnte die Route über die Potsdamer Havel und die Elbe mit einem kleinen Abstecher nach Mecklenburg-Vorpommern wieder zurück bis zur Bundeshauptstadt führen. Die abwechslungsreiche Wasserlandschaft lädt mit Flüssen, Seen und Kanälen zu einem unvergesslichen Urlaub ein – abgerundet durch Landgänge, unter anderem in Potsdam (UNESCO-Weltkulturerbe).

Ein Urlaub auf dem Boot unterscheidet sich selbstverständlich von einem “herkömmlichen Urlaub” wie beispielsweise im Hotel; dies beginnt bereits beim Gepäck. Große Koffer sind auf einem Hausboot fehl am Platz, diese lassen sich schlechter verstauen als eine praktischere Reisetasche – schließlich ist nicht übermäßig Platz vorhanden. Des Weiteren werden Bootsschuhe oder aber Turnschuhe mit heller Sohle benötigt, für den Landgang oder den Aufenthalt am Strand muss ebenfalls das notwendige Schuhwerk im Gepäck sein. Der Betrieb von elektrischen Geräten mit 220 Volt ist zudem in der Regel nur über Landstrom möglich.