Weltpreise für deutsche Automobile

Weltpreise für deutsche AutomobileDeutsche Autos sind im Ausland der absolute Hit. Das Exportgeschäft boomt und die Anfragen steigen. Das wundert die deutschen Autohersteller nicht, denn die gute deutsche Qualität und Zuverlässigkeit ist international bekannt und beliebt. “Made in Germany” – das bedeutet Verlässlichkeit auf höchstem Niveau. In Deutschland selbst spielt die Autoversicherung ebenfalls eine große Rolle. Viele deutsche Autofahrer machen eine Autoversicherung im Vergleich, bevor sie ein Auto kaufen. Im internationalen Raum wird erst das Auto gekauft und dann gegebenfalls eine Autoversicherung abgeschlossen. Die Weltpreise für deutsche Autos sind jedoch ebenso unterschiedlich wie die Länder, die sie kaufen.

Ausschlaggebend für die Preise der Autos aus deutscher Produktion im Ausland sind die Ausstattung, die Marktanforderung und die Kundenwünsche. Im Ausland kosten deutsche Autos oft mehr als das Doppelte des eigentlichen Preises. In einigen Ländern wie den USA gibt es die deutsche Qualität jedoch zu wesentlich günstigeren Konditionen. Dort ist es beispielsweise nichts Ungewöhnliches, dass ein VW Passat nur umgerechnet 15.000 Euro kostet. Ein weiterer Faktor für die schwankende Preise sind auch die Währungen. Einige sind mehr wert als der Euro, andere weniger. Topmarken wie BMW, Mercedes oder Audi gehören jedoch in allen Ländern zur Luxusklasse. Der A4 ist beispielsweise eines der meistverkauftesten Modelle von Audi. In Deutschland bekommt man dieses sportliche Auto ab 27.000 Euro. In Italien ist die Basisausstattung um 3.000 Euro teurer, in England um 2.000 Euro billiger. Am teuersten ist diese Mittelklasse-Limousine jedoch in Dänemark, wo für die Basislinie rund 36.000 Euro verlangt werden. Die deutsche Qualitätsarbeit hat zwar international schwankende Preise, jedoch leidet weder die Zuverlässigkeit noch die Flexibilität der Autohersteller unter dieser Tatsache.